Session 2018/2019 von A-Z

Jedes Jahr gehen unser Präsident und Hofmarschall auf die Suche nach einem neuen Prinzenpaar. Glücklicherweise ist es ihnen auch in der letzten Session gelungen, Tollitäten für unsere KGT zu rekrutieren. Prinz Ralf I. und Prinzessin Manuela II. führten ihre Untertanen ausdauernd durch eine fantastische Faschingssession.
Der Reinerlös der diesjährigen Veranstaltung kam dem Verein Wettelsheim hilft zu Gute. Für das Sponsoring bedanken wir uns recht herzlich bei den Firmen Aurumed Edelmetalle Süd, Energy Bike Systems GmbH, den spendenden Banken und dem Lions-Club Altmühltal, ohne deren Engagement die Ausrichtung dieser Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.
Egal ob Kuchen, Torten oder Cake-Pops - das abwechslungsreiche Buffet kam, vor allem an den Nachmittagsveranstaltungen, bei Klein und Groß gut an. Herzlichen Dank hierfür an unsere Elferratsdamen und weiterhin Guten Appetit!
Die Kinderbälle der KGT erfreuen sich nach wie vor anhaltender Beliebtheit. Beide Events bescheren unserer Gesellschaft einen bis auf den letzten Platz gefüllten Saal. Vor allem die lustigen Spiele, wie Sackhüpfen oder Eierlauf, und die obligatorische Ü-Eier-Polonaise bereiten den kleinen Besuchern jedes Jahr auf´s Neue große Freude.
Wir begrüßen in unseren Reihen die neuen Ehrensenatoren: Norbert Becker, Hubert Stanka und Wilfried Wiedemann. Wir freuen uns weiterhin auf eure Anwesenheit bei all unseren Veranstaltungen. P.S.: Den neuen Dresscode beachten (Narrenkappe!).
Zombies, Hexen, Geister, Vampire und Dämonen trafen sich zu Hauf zwischen Särgen und Grabsteinen zur Pre-Halloween-Party, wobei sich die Stadthalle in einen schaurigen Gruselsaal verwandelte.
Die Geister der Nacht präsentierten den Elferratsshowtanz Mystische Märchen. Zwischen Prinzen, die auf Pferden angeritten kamen, verbarg sich der Froschkönig, der seine Auserwählte unter den reizenden Prinzessinnen suchte, während Hexen den Hexentanzplatz auf ihren Besen unsicher machten.
Unser Showmariechen Elena Avgoustis bezauberte das Publikum mit ihrer Tanzdarbietung, welche mit vielen anspruchsvollen Elementen aus der Sportakrobatik gespickt war. Unterstützt wurde ihre Performance durch das mit Licht in Szene gesetzte Kostüm, welches ihr eine mystische Erscheinung bescherte.
Unser neues Prinzenpaar Ralf I. und Manuela II. wurde unter tobendem Beifall am Rathausplatz von den Gästen empfangen. Um den Stadtschlüssel an sich zu reißen, musste unser Prinz wie ein Goldgräber nach Nuggets im Sand suchen. Im Duell mit dem ersten Bürgermeister konnte er aufgrund seiner beruflichen Erfahrung ein größeres „Vermögen“ anhäufen.
Vor jeder Veranstaltung unserer Gesellschaft steht der Kartenvorverkauf mit der sehr aufwendigen Erstellung eines Sitzplanes für die Stadthalle an. Diese Aufgabe erfordert viel Durchhaltevermögen und Geduld, welche von Jutta Böhrer mit Bravour erfüllt wurde. Dafür vielen Dank.
Nach längerer Pause fand dieses Jahr wieder einmal ein Vereinsausflug nach Köln mit vielen Teilnehmern statt, denen sich in verschiedenen Locations, angefangen beim Straßenkarneval, über die Früh-Brauerei bis hin zur Lanxess-Arena, ein umfangreiches karnevalistisches Programm darbot. Allen hat es viel Spaß bereitet.
Obwohl alle Aktiven, egal ob Gardemädchen, Trainerinnen oder andere Showacts, bereits viele Sessions hinter sich haben, ist jeder neue Auftritt eine aufregende Herausforderung. Doch wenn man erst einmal auf der Bühne steht, verfliegt die anfängliche Aufregung sehr schnell und jeder präsentiert sein Bestes.
Ein absolutes Highlight der Session war die Darbietung des 9fachen Europa-, 9fachen deutschen- und 16fachen bayrischen Meisters, der Showfunken aus Taufkirchen. Sie traten mit einer furiosen Formation und beeindruckenden Kostümen an unserer Benefiz-Gala auf. Mit einer spektakulären Hebefigur wurde sogar unser Präsident Patrick Geiger in ihre Show mit einbezogen.
Neu in den Reihen der Elferräte konnten wir dieses Jahr Daniel Wagner, Janis Bittl, Nico Wössner, Tim Schelenz, Thomas Erdinger und Valentino Morana willkommen heißen. Wir freuen uns auf viele schöne gemeinsame Stunden (und Nikolaschkas). Als Gesellschaft kann man auf so viele Neuzugänge nur stolz sein.
Der Gesellschaftsorden 2018/19 wurde von unserem Ehrenhofmarschall Jürgen Weiler in einem sehr aufwendigen Design gestaltet. Der Fastnacht-Verband Franken verlieh heuer den Till von Franken an Nadine Schöner und den Verdienstorden an Andrea Wagner und Dr. Rainer Haubner. Über die Ehrennadel in Gold freute sich Markus Ruff. Unser Vorsitzender Jürgen Scheuer durfte den Verdienstorden in Silber vom Bund Deutscher Karneval in Empfang nehmen. Die Verleihung übernahm der Ehrenpräsident des Fastnacht-Verband Franken, Franz „Mecki“ Binder.
Nachdem in den letzten Jahren immer zwei Abendprunksitzungen veranstaltet wurden, fand in diesem Jahr nur noch eine statt, welche jedoch nach kurzer Zeit komplett ausverkauft war. Ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm sorgte für beste Unterhaltung beim Publikum. Ein gleiches Bild bot sich bei der Familienprunksitzung am darauffolgenden Tag.
Neben den hochkarätigen Fremdauftritten brauchten sich die Nummern der eigenen Gesellschaft nicht zu verstecken. Unser Ehrensenator, der Weidsteinsepp alias Hubert Stanka, machte sich Gedanken über die Lokalpolitik in Treuchtlingen. Ebenso glänzten sowohl die Garde- als auch die Showtänze und bewiesen, dass sich das monatelange und harte Training ausgezahlt hat.
Ines Procter, bekannt als Putzfrau aus Fastnacht in Franken, putzte sich hautnah durch die Reihen der Gäste. Mit ihrer lockeren, fränkischen Mundart verzauberte sie das Publikum mit unterhaltsamen Alltagsgeschichten, dass vor Lachen kein Auge trocken blieb.
In gewohnter Manier begeisterte unser Stammgast, Oliver Tissot, das Publikum mit seinen Sprachkünsten. Der Wortakrobat integrierte in kürzester Zeit regionalpolitische Ereignisse in sein Programm und brachte Pointen stets auf den Punkt. Seine Gag-Frequenz lag weit über dem Durchschnittswert.
Eine stets willkommene Abwechslung bieten unserem Prinzenpaar und den Aktiven die Auswärtsbesuche oder Einladungen bei unseren befreundeten Gesellschaften oder Vereinen jeglicher Art. Hierzu zählen beispielsweise die Nürnberger Luftflotte, die Faschingsgesellschaft Gredonia aus Greding, die Landjugend aus Rehlingen (OHATL), die Dorfgemeinschaft Dietfurt und der Sportverein Schambach.
Eine ebenfalls langjährige Tradition waren die Besuche im ehemaligen Seniorenheim neben dem Krankenhaus, über die sich die Bewohner immer sehr gefreut haben. Nachdem sie nun in das neue BRK-Seniorenzentrum an der Altmühltherme umgezogen sind, würden wir uns freuen, auch in den neuen Räumen willkommen geheißen zu werden.
Eine spektakuläre Nummer, die mit viel Applaus belohnt wurde, führte Tobi van Deisner an der diesjährigen Abendprunksitzung vor. Als absolutes Highlight seiner Darbietung schlüpfte er in einen überdimensionierten Luftballon, der ihn zum Teil ganz einschloss oder nur seinen Kopf zum Vorschein brachte. Dieser Showact riss das Publikum zu wahren Beifallsstürmen mit stehenden Ovationen hin. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen 2020.
Mit ihrem Showtanz „Eine Reise um die Welt“ entführte die Juniorengarde das Publikum in fremde Länder. Von Deutschland aus ging die Weltreise über Indien nach Südkorea und Amerika. Die einzelnen Länder wurden musikalisch und choreografisch in Szene gesetzt.
Um einen reibungslosen Ablauf der verschiedensten Veranstaltungen zu gewährleisten, bedarf es Vorarbeit in Form von Planung, Aufbau, Training, Ausgestaltung der Bühnenbilder und Kostüme sowie die Organisation während der Darbietung in Form von Regie, Licht- und Tontechnik. Nur mit Unterstützung vieler fleißiger Helfer können solche exzellenten Events geschultert werden.
Was lange währt, wird endlich gut. Vor einigen Jahren kam der Gedanke auf, dass sich auch unsere Karnevalsgesellschaft einen Ansteck-Pin zulegen sollte. Seit Frühjahr 2019 sind wir nun stolze Besitzer eines solchen. Wir hoffen, dass dieses „Schmuckstück“ sowohl Leute aus den eigenen Reihen als auch befreundeter Vereine erfreuen wird.
An dieser Stelle wollen wir der örtlichen Presse sowie anderen Medien für ihre wohlwollende Berichterstattung noch Danke sagen. Für die Ankündigungen der Veranstaltungen und die journalistische Begleitung während der närrischen Session bedanken wir uns mit einem Treuchtlinger A-HA!

Session 2017/2018 von A-Z

Bei seiner Feuertaufe bewies Neupräsident Patrick Geiger sein Allroundtalent und eröffnete die Prunksitzungen mit einer fulminanten Schlagzeug-Show. Zu den Rhythmen von „Safri Duo“ zeigte er gekonnt, dass er nicht nur am Mikrofon lautstark für Stimmung sorgen kann, sondern auch sein besonderes Talent am Schlagzeug.
Aufgrund der hohen Nachfrage bei den Tanzgruppen freuen wir uns, dass eine weitere Tanzgruppe ins Leben gerufen werden konnte: die „Bambini´s“! Sie erlernen hier von klein auf, also im Alter von vier bis sechs Jahren, spielerisch die tänzerischen Grundlagen des karnevalisti-schen Tanzsports. Danke an die beiden Trainerinnen Laura Eitzenberger und Selina Heuberger die sich bereit erklärt haben, diese Tanzgruppe zu trainieren.
Ein weiteres Mal konnte die Top Cover-Rockband „AEROPLANE“ mit toller Musik auf der Rosenmontagsparty für Spitzen-Stimmung und Unterhaltung sorgen. Das gut gelaunte und bunt gemischte Publikum feierte bis in die frühen Morgenstunden. Das Konzept, den Rosenmontag in dieser Art und Weise zu begehen, ist weiterhin ein voller Erfolg.
Ein Novum in der Session 2017/2018 war die Doppelmoderation der drei Prunksitzungen. Hier führten unser neuer Präsident Patrick Geiger und der erste Vorstand Jürgen Scheuer gekonnt durch das abendliche Programm. Des Weiteren brachten die beiden Entertainer mit einer Gesangsnummer den Saal zum Kochen.
Ganz besonders freuen sich die Treuchtlinger Karnevalisten über Zuwachs in den Reihen der Elferräte. In der Session 2017/2018 durften wir hier gleich drei neue Elferräte begrüßen. Zum einen trat Matthias Strauss nach seiner Amtszeit als Prinz in den Elferrat ein. Zum anderen heißen wir Alleinunterhalter David Hoyer sowie Daniel Englisch auf das herzlichste Willkommen.
Einen herzlichen Dank sprechen wir den langjährigen Trainerinnen Annika Bleicher, Svenja Hauser und Janica Ruff für ihr erwähnenswertes Engagement aus. Von klein auf durchliefen Sie alle Tanzgruppen der Gesellschaft und wechselten nach ihrer aktiven Zeit in das Trainerteam. Nach der Session 2017/2018 haben sie sich entschieden, ihre Ämter abzugeben.
Bei der Benefiz-Gala in diesem Jahr konnte der Reinerlös der Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Treuchtlingen zu Gute kommen. Ein Dank gilt der Fa. Aurumed Edelmetalle Süd und unserem zweiten Vorstand Dr. Rainer Haubner, der sich um das Sponsoring der Preise gekümmert hat. Hier konnten wir sage und schreibe drei Goldbarren verlosen. Die glücklichen Gewinner waren Sabine Mödl, Elisabeth Stützer und Heike Lechner. Die Roulettekönigin war an diesem Abend Susi Wössner. Sie erspielte sich über den Abend hinweg 83.500 Punkte. Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt des österreichischen Comedian Niko Formanek. Er begeisterte mit seiner erfrischenden Art das komplette Publikum und setzte gekonnt seine Pointen.
In der Session 2017/2018 führte die Karnevalsgesellschaft Treuchtlingen erstmalig eine Halloween-Party durch. Hierzu wurde die Stadthalle in ein sagenhaftes Spukschloss verwandelt. Die Gäste, welche die Veranstaltung besuchten, komplettierten das Erscheinungsbild und kamen toll kostümiert, um zu Feiern und Spaß zu haben.
Die Programmpunkte der Prunksitzungen waren neben den Fremdnummern Jürgen Leuchauer, Jochen Burk und dem „Loch-Sepp“ – Josef Nieser wieder gut und ausgewogen aufgestellt. Aus den eigenen Reihen sorgten neben Tänzen der Garden die Elferräte Frank Ramspeck und Klaus Etten für inspirierende Pantomime-Beiträge als „Tape Face“. Auch in der kommenden Session werden erneut Programmpunkte aus den eigenen Reihen für lustige Momente bei unseren Gästen sorgen.
Hatte man vor der Jahrtausendwende nur eine Prunksitzung, so stockte man aufgrund der hohen Nachfrage auf. Seither gab es zwei Abendveranstaltungen und einen Familiennachmittag für Jung und Alt. Die Prunksitzungen sind das Highlight jeder Session und alle drei Sitzungen waren zeitweise ausverkauft. Nun geht man aufgrund der aktuellen Situation wieder auf eine Abendveranstaltung zurück. Die Sitzung für „Jung und Alt“ bleibt unseren Gästen weiterhin erhalten. Wir hoffen hiermit unseren Gästen ein adäquates Flair in einem gut gefüllten Saal bieten zu können.
Der Wortakrobat Oliver Tissot, bekannt aus der Fernsehsitzung des Fastnachtsverband Franken, ist in Treuchtlingen ein gern gesehener Gast. Bei der 96. Prunksitzung sorgte er mit seiner Wortakrobatik für außergewöhnliche Lachsalven und war damit der „Knaller der Session“. So berichtete der Treuchtlinger Kurier. Wir alle sind gespannt, welche Darbietung in der Session 2018/2019 für ein ähnliches Spektakel auf der Bühne sorgen und unsere Gäste zu Beifallsstürmen hinreißen wird.
Auf unseren Kinderbällen, bei denen wir uns um die jüngsten Gäste kümmern, geht es immer voll zur Sache. Es spielt Livemusik, Spiele und Preise für jedes Kind sind selbstverständlich und zum Abschluss gibt es traditionell eine Ü-Eier Polonaise, angeführt durch das Treuchtlinger Prinzenpaar. Dies sind die Garanten für einen ausverkauften Saal. Wer hier einmal zu Gast war, bekommt Lust auf mehr. Denn auch für das leibliche Wohl der Eltern und Großeltern ist bestens gesorgt.
Die Karnevalsgesellschaft Treuchtlingen bedankt sich herzlich bei Heidi und Hans Mührl für die Abwicklung des Kartenvorverkaufes in den letzten Jahren. Mit Jutta´s Modetreff fand sich erneut ein Treuchtlinger Geschäft, welches den Vorverkauf als ortsansässiges Gewerbevereinsmitglied für unsere Veranstaltungen übernimmt. Auch hierzu bereits ein Dankeschön für die zu leistende Arbeit.
Fand bisher das Geldbeutelwaschen am Aschermittwoch, sowie das traditionelle Fischessen an zwei unterschiedlichen Terminen statt, haben wir uns für die Session 2018/2019 dazu entschieden, die beiden Termine zusammen zu legen.
Zum Faschingsauftakt gab es durch den Fastnachtsverband Franken, vertreten durch den Präsident der KG Spalt Otto Hausmann, zahlreiche Ehrungen an verdiente Elferräte. Den Verdienstorden konnte er unserem „italienischen“ Elferrat Gaetano Pellegrini und dem „sizilianischen“ Elferrat Nico Morana überreichen. Mit dem Till von Franken erhielt Matthias Faulhaber die höchste Auszeichnung des Fastnachtsverbandes. Den BDK – Verdienstorden in Silber erhielt Thomas Stechhammer für sein langjähriges Engagement. Zur Ehrensenatorin wurde Brigitte Güllich, die Geschäftsführerin von Möbel Rachinger aus Solnhofen, bereits bei der Benefizgala ernannt.
In einem Zeitungsbericht des Fastnachtsverband Franken bekam das Konzept der Benefizgala, in dem Brauchtumspflege sowie soziales Engagement verbunden werden, gleich doppelseitige Aufmerksamkeit. Hier sieht man, dass die Karnevalsgesellschaft ihre Gäste nicht nur zum Lachen bringt, sondern sich auch stets um das Wohl anderer kümmert, welchen es nicht so gut geht wie uns selbst.
Nachdem die beiden Trainerinnen der Prinzengarde Annika Bleicher sowie Svenja Hausner nach der Session 2017/2018 ihre Ämter niederlegten, ist es erfreulich einen top qualifizierten Nachfolger gefunden zu haben. Mit Tomasso Pellegrini kommt ein „alter“ Bekannter wieder zurück in die Karnevalsgesellschaft Treuchtlingen. Hatte er selbst lange Jahre hier getanzt, ob als Tanzpaar oder auch in der Prinzengarde, wechselte er nach Nürnberg zur gemischten Garde der KG „Buchnesia“. Seine dort gesammelte Erfahrung bringt er nun als Trainer der Prinzengarde in die Tänze ein. Wir freuen uns, ihn für das Amt gewonnen zu haben.
Beim Rathaussturm forderte Prinz Daniel den ersten Bürgermeister der Stadt Treuchtlingen, Werner Baum, beim Bobby-Car Rennen heraus und fuhr, angefeuert vom närrischen Volk, einen fulminanten Sieg ein.
Im Anschluss an den Rathaussturm besuchte die KGT die befreundete KG Spalt beim „Zeltfasching“ mit dem Bieswanger Zelt- und Festbetrieb Roland Rachinger. Bei der Prunksitzung begeisterten die „Spalter Fleckli“, die in der Session 2017/2018 auch einen Gastauftritt in der Treuchtlinger Stadthalle hatten. Die Gruppe pflegt hier mit Akrobatik vom Feinsten die fränkische Faschingstradition.
Zum Leidwesen der Karnevalsgesellschaft und deren Gästen, verabschiedete sich Elena Avgoustis als Tanzmariechen. Hatte Sie sich doch in den vergangenen Jahren durch ihre Akrobatik und ihre herrliche Ausstrahlung in die Herzen des Publikums und vor allem ihrer stolzen Eltern Sonja und Joanis getanzt. Elena wird uns in der kommenden Session, trotz des großen und zeitaufwändigen Engagements in der Sportakrobatik, mit einer Showtanznummer erhalten bleiben.
Mit großer Freude besucht die Karnevalsgesellschaft am Rosenmontag das Seniorenstift in Dietfurt sowie das Alten- und Pflegeheim in Treuchtlingen. Wenn man sich die große Anzahl der Aktiven ansieht, kann man nur sagen, hier muss man unbedingt dabei sein.
Ein Dankeschön geht an dieser Stelle an all diejenigen, die Tätigkeiten übernehmen und verantworten und nicht mit Schlagzeilen in der Presse erwähnt werden. Prunksitzungen können nur reibungslos und störungsfrei durchgeführt werden, wenn jeder weiß, was er zu tun hat. Danke an die Regie, Musik- und Lichttechnik und an den kompletten Trainer- und Betreuerstab, der hinter den Kulissen genau die Verantwortung übernimmt, damit auf der Bühne alles klappt. Ihr seid einsame Spitze!
Ein herzliches Dankeschön gebührt unserem Prinzenpaar Andrea und Daniel Wagner. Durch ihre unkomplizierte und erfrischende Ausstrahlung begeisterten sie nicht nur das Publikum, sondern spornten die gesamte Gesellschaft zu Höchstleistungen an. Durch ihr Engagement erhielten Sie auch allergrößte Anerkennung aus den Reihen der Karnevalsgesellschaft. Selbstverständlich engagieren sich Andrea und Daniel auch weiter über ihre Prinzenzeit hinaus bei unserer Gesellschaft. Andrea trainiert weiter die Kindergarde und Daniel tritt dem Elferrat bei.
Völlig unklar ist, wie es mit der Brauchtumspflege und der Tradition Fasching in Franken weiter geht. Immer mehr Gesellschaften verzeichnen starke Rückgänge bei den Besucherzahlen und haben teilweise kein Prinzenpaar mehr. Um so erfreulicher ist es, dass in Treuchtlingen seit 1955 immer ein Prinzenpaar die Gesellschaft durch die Session führt. Weiter ist anzuführen, dass der karnevalistische Tanzsport bei der KGT seit einigen Jahren derart boomt, dass hier sogar eine neue Tanzgruppe gegründet wurde.
Die Karnevalsgesellschaft wird immer daran arbeiten, die Tradition und das Brauchtum weiter zu erhalten und auszubauen. Wir sind davon überzeugt, Sie auch in dieser Session mit neuen Ideen und Konzepten gut zu unterhalten. Wir freuen uns auf Sie!

Session 2016/2017 von A-Z

Nach der Session 2016/2017 verabschiedeten sich folgende Aktive von ihren Ämtern: Manfred Schwegler, Gerhard Held, Matthias Faulhaber, Markus Bartel, Silke Westphal, Peter Wössner, Romina Gsänger. Die KGT bedankt sich bei allen hier erwähnten um die außerordentlichen Verdienste für die Gesellschaft und die fränkische Brauchtumspflege in der Fastnacht.
Der Reinerlös der diesjährigen Benefiz-Gala kam dem Bewusst Seins Kreis zu Gute. Hier bedanken wir uns bei unseren Gönnern vom Lions Club Altmühltal für die großzügige Spende von welcher die Sachpreise für die Tombola angeschafft werden konnten. Als Preise standen hier für unsere Gäste ein 60“ Full HD LED TV sowie ein Kaffeevollautomat und zwei Eintrittskarten in die Allianzarena, gestiftet von der Schaeffler AG, samt Anreise in einem Audi A5 Cabrio vom Autohaus Bierschneider zur Auswahl. Der Roulette König konnte sich über ein Wellnesspaket gesponsert von Altmühlvital freuen.
Richtig clever hat sich unser junger Elferrat Jan Sehrig in sein Aufgabengebiet „Lichttechnik“ eingearbeitet. Durch ihn stehen nun alle Aktive auf der Bühne immer im richtigen Licht.
Ein Highlight der diesjährigen Showtänze war die Darbietung unserer Juniorengarde, welche sich das Thema „Walt Disney“ ausgesucht hatte. Hier wurden Titel wie Aladin, 1001 Dalmatiner, Dschungelbuch und Schneewittchen perfekt tänzerisch in Szene gesetzt.
Die höchste Auszeichnung des Fastnachtverbandes Franken, den Till von Franken, wurde dem Elferrat Mike Moosrainer zuteil. Des Weiteren erhielten den Verdienstorden Linda Reißlein, Patrick Geiger und Alexander Krämer. Den Verdienstorden in Silber des Bund Deutscher Karneval konnte dem Elferrat Antonio Renner überreicht werden.
Mit einer gigantischen Darbietung fesselte der Magier Felix Gauger das gesamte Publikum bei der diesjährigen Inthronisation des Treuchtlinger Prinzenpaares.
Auch in der Jubiläumssession konnte die KGT so manchen Gastauftritt in der Umgebung wahrnehmen. So wurden die Faschingsbälle in Schambach und Dietfurt besucht. Des Weiteren konnten unsere Garden auf den Kinderbällen in Meinheim, Rehlingen und Auernheim auftreten.
Die Eröffnung jeder Veranstaltung obliegt unseren kleinsten Tänzerinnen der Gesellschaft, der Kinderschautanzgruppe. Zu dem Titelsong des Zeichentrick-Epos „Heidi“ brachten Sie unsere Gäste sehr schnell zum Mitklatschen und Lachen.
Einen überzeugenden Auftritt boten die beiden jugendlichen Büttenredner Lena und Nico Wössner, die sich in diesem Jahr mit der immer mehr aufkommenden Technik befassten und im Zwiegespräch mit SIRI (gesprochen von Susi Wössner), so manches Wortgefecht lieferten.
In der Session 2016/2017 feierte die KGT ihr 66jähriges Bestehen. Mit einer fulminanten Jubiläumsprunksitzung feierte die Gesellschaft in einer komplett ausverkauften Stadthalle ihren Geburtstag. Ein Indiz dafür, dass der Karneval (Fasching) in Treuchtlingen noch einen sehr hohen Stellenwert in der Gesellschaft hat.
Ein Erfolgsgarant sind weiterhin die beiden durchgeführten Kinderbälle. Hier bekommt man ein Rundum- sorglos-Paket. Die Kinder wurden mit Livemusik von „Gaggi“ und Neu-Elferrat David Hoyer sowie mit lustigen Spielerunden bestens unterhalten. Die Eltern können es sich bei Kaffee und Kuchen gut gehen lassen. Ein Highlight ist jedes Jahr die Abschlusspolonaise, bei der jedes Kind eine Süßigkeit vom Prinzenpaar erhält.
„… mit 66 Jahren, da fängt das Leben an…“ so könnte das Motto für die alljährlichen Gastauftritte in den beiden Senioren und Pflegheimen in Dietfurt und Treuchtlingen lauten. Mit viel Freude und Begeisterung werden die Darbietungen der KGT von den Bewohnern verfolgt und bestaunt. Es freut uns auch hier den Frohsinn während der Faschingszeit verbreiten zu können und so manchem für kurze Zeit die Sorgen um die eigene Gesundheit im Alltag vergessen zu lassen.
Das Treuchtlinger Prinzenpaar verkörperten in der Jubiläumssession die beiden Wettelsheimer Manuela und Matthias Strauss. Sie standen als Manuela I. und Matthais II. in der Session 2016/2017 an der Spitze unserer Gesellschaft. Mit viel Charme und Humor führten Sie ihr Amt als die Treuchtlinger Tollitäten aus. Die KGT bedankt sich bei den beiden sehr herzlich. Wir freuen uns, dass Prinz Matthias nach seiner Regentschaft als Elferrat der KGT treu bleibt.
Bekannt als der „Loch-Sepp“ und durch seine Auftritte bei der Fastnachtssitzung „Schwaben Weiß-Blau“ hatte die KGT einen echten Kracher im Programm ihrer Prunksitzungen. Mit seinen Auftritten im schwäbischen Dialekt strapazierte er die Lachmuskeln aller Gäste im Saal. Wir freuen uns, dass wir ihn auch für die Session 2017/2018 erneut für Auftritte in Treuchtlingen gewinnen konnten.
Mit einem 38 köpfigen Ensemble war die Schaeffler Big Band aus Herzogenaurach angereist, um die Gäste der Benefiz-Gala mit dem typischen Big Band Sound musikalisch zu unterhalten. Mit ihrem sehr variantenreichen Repertoire sorgte Sie für eine immer gut gefüllte Tanzfläche.
Das unumstrittene Highlight der durchgeführten Jubiläums-Prunksitzung waren die 34 anwesenden Ex – Prinzenpaare, welche zum größten Teil in ihrem original Ornat dem Saal einen königlichen Glanz verliehen. In zwei Blöcken wurden ALLE Prinzenpaare namentlich auf der Bühne vorgestellt und herzlichst begrüßt. Im Anschluss wurde hier der Prinzenwalzer zum Besten gegeben.
Auch die „jungen Elfer“ Jürgen Scheuer, Mike Moosrainer, Thomas Stechhammer und Markus Bartel, ließen es sich nicht nehmen, in der Jubiläumssession noch einmal unter der Regie von Karl Scheuer, mit dem „Traum-Schiff“ in See zu stechen. Mit modernster Technik, umgesetzt von Jürgen Meyer, schafften sie die perfekte Illusion einer Traumreise und teilten musikalisch wie auch verbal so manche Spitze an die kommunale wie auch Landespolitik.
Beim diesjährigen Prinzenflug der NFL (Nürnberger Luftflotte) konnten nicht mehr alle Prinzenpaare in den Genuss eines Rundfluges kommen. Die wenigen Plätze wurden per Losentscheid unter den anwesenden Tollitäten ausgespielt. Hier war Fortuna auf der Seite der KGT und bescherte so dem Treuchtlinger Prinzenpaar ein Erlebnis der besonderen Art. Aufgrund der schlechten Wetterlage wurde auch noch Flugroute geändert und das Prinzenpaar flog über ihren Heimatort.
Die KGT bedankt sich auf diesem Wege herzlich bei allen Sponsoren und Gönnern. Ein besonderer Dank für die Unterstützung unserer Jugendarbeit richten wir an die Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen, die Sparkasse Treuchtlingen und das Autohaus Bierschneider Weißenburg.
Eine gern angenommene Veränderung sind die eingeführten Tanzpausen, während des abendfüllenden Programms auf unseren Prunksitzungen. Auch in dieser Session werden wir an diesen festhalten.
Als markante Veränderung des Bühnenbildes stechen die illuminierten Sitzplätze der Elferräte hervor. Hier geht ein besonderer Dank an unseren Ehrenhofmarschall Jürgen Weiler, der den kompletten Umbau in Eigenregie leitete.
Unter dem Motto „Flotte Sprüche - bunt verpackt“ beteiligte sich die Karnevalsgesellschaft mit einem eigens gebauten Wagen am Volksfestumzug. Dargestellt wurden hier die Musketiere unter dem Motto: Einer für Alle - Alle für einen. Hier ein Dank an unsere aktiven Elferräte und Mitglieder, welche beim Bau des Festwagens beteiligt waren.
Der Elferrats-Showtanz, bei dem auch die Elferratsfrauen und Trainerinnen mitwirkten, wurde in diesem Jahr der Leitspruch der Gesellschaft „den Frohsinn zu verbreiten“ in die ganz Welt getragen. So durchliefen sie während ihrer Darbietung alle Kontinente der Erde und brachten mit landestypischen Verkleidungen sowie Musikrichtungen den Saal zum Beben.
Mit zweierlei Programm trat mit Heinz Haffki ein guter Freund der KGT in die Bütt. In seiner unnachahmlich fränkischen und treffsicheren Art bringt er jedes Publikum auf seine Seite. Eine besondere Freude war es uns in diesem Jahr, Heinz auf allen drei Veranstaltungen unseren Gästen präsentieren zu können.
Während Sie diese Zusammenfassung der Jubiläumssession lesen, freut sich die Karnevalsgesellschaft bereits auf die bevorstehende Faschingszeit. Seien Sie auch in diesem Jahr wieder unsere Gäste und erleben einige schöne Stunden des Frohsinns und der Heiterkeit mit Freunden.
Trotz des allgemeinen Rückgangs am Interesse des Brauchtums Fasching sind wir uns sicher, dass die Karnevalsgesellschaft Treuchtlingen zuversichtlich in die Zukunft blicken kann. Wir sind überzeugt, Sie mit neuen Ideen und Konzepten weiterhin gut zu unterhalten. Lassen sie sich überraschen, was die KGT in dieser Session alles zu bieten hat.

Session 2015/2016 von A-Z

Am 07.11.2015 startete die Session 2015/2016 unter dem Motto Farbenvielfalt mit neuer LED-Ausleuchtung der Bühne und Seitenwände der Stadthalle. Installiert wurden Deckentraversen als Karree, bestückt mit Scheinwerfern für Bühne und Tanzfläche.
Diese wurden als große Girlande an der Decke befestigt und durch Ziehen der Reißleine aufs Publikum herabgelassen. Die Gardemädchen überreichten den Gästen ihre mit Gas gefüllten Luftballons. Den Gästen hatte Präsident Markus Bartel vorher prognostiziert, daß in den Luftballonen Kärtchen versteckt seien um das Treuchtlinger Prinzenpaar in diesem Jahr per Fortuna unter allen Gästen auszulosen.
Nach vielen Jahren sind wieder 2 "Jungfüchse" in den Reihen der Elferräte. Nico Woessner und Niclas Kobsa-Zürrlein fügten sich hervorragend ins Team ein. Gerne sind weitere Jungs willkommen.
Die höchste Auszeichnung des Fastnachts-Verbands-Franken der "Till von Franken" ging in der Session 2015/2016 an Jürgen Dreger. Bereits in der Session 1989/1990 verkörperte er mit seiner Frau Gabi das Prinzenpaar Jürgen II. und Gabi III. und war lange Zeit im Elferrats-showtanz aktiv. Er ist als kreativer Mitarbeiter bei Aufbau und Dekoration eine unverzichtbare Größe.
Fasching in Treuchtlingen ist ohne die enorme Energieleistung aller Aktiven nicht zu bewerkstelligen. Das Engagement im Verborgenen und hinter den Kulissen wird oft unterschätzt.
Ein gern gesehenes Highlight ist die Familienprunksitzung der KG Treuchtlingen für Jung und Alt. Diese Veranstaltung gibt allen Generationen die Gelegenheit zu günstiger Tageszeit an den Highlights der 2 Abendveranstaltungen teilzunehmen.
Eine willkommene Abwechslung für das Prinzenpaar sind der Besuch von Veranstaltungen befreundeter Gesellschaften. Ein fester Termin im dichten Terminkalender ist jedes Jahr der Besuch bei der Gredonia.
Voll auf Ihre Kosten kam in der letzten Session die Treuchtlinger Damenwelt. Die Chippendales des KG - Elferrates Klaus Etten und Mike Moosrainer begeisterte das weibliche Publikum mit einer gekonnten Baletteinlage und viel nackter Haut.
Auf unserer aktuellen Internetseite können die Termine der Veranstaltungen sowie Historie und Bildgalerien aufgerufen werden. Auch der Kontakt zur Gesellschaft ist hier jederzeit möglich. Unsere Homepage: www.kg-trechtlingen.de
Was lange währt wird endlich gut. Das lange Warten auf unser Prinzenpaar Markus III. und Beate I. war immer wieder spannend.
Beim Rathaussturm am 09.01.2016 lieferten sich Prinz Markus III. und Bürgermeister Werner Baum einen spannenden und "blutigen" Wettbewerb im Zwiebelschneiden und Kartoffelschälen. Nach diesem Auftritt wurde Bgm. Werner Baum als Küchenhilfe in den Wallmüllerstuben engagiert.
Die Benefizgala am 16.01.2016 wurde in dieser Session in Kooperation mit dem Lionsclub Altmühltal durchgeführt. Der Erlös der Veranstaltung kam dem Bürgerhaus Treuchtlingne zugute. Die sehr gut besuchte Veranstaltung wurde von Lifestyle musikalisch hervorragend begleitet.
Auf der traditionellen Prunksitzung, der Maskenprunksitzung und der Familienprunksitzung spielte zur Unterhaltung und zum Tanz die Partyband K7 mit unserem Elferrat Holger "Holm" Maurer auf. Die ins Programm neu aufgenommenen Tanzrunden erfreuten sich beim Publikum großer Beliebtheit..
Ein Aushängeschild der KG Treuchtlingen ist die Kinder- und Jugendarbeit. Dies wurde heuer von der Kindershowtanzgruppe mit dem Motto "Biene Maya" sehr eindrucksvoll dargeboten. Immer wieder schön anzuschauen.
Ein getanztes Opening der Garden unterstützte erstmals den musikalischen Gesangesauftakt unses Elferratspräsidenten Markus Bartel. Eine sehr interesannte Variante die Lust auf mehr macht.
Der Prinzenflug der Nürnberger Luftflotte des Prinzen Karneval ist jedes Jahr für das Treuchtlinger Prinzenpaar ein Schmankerl. Wir hoffen dass dieses einmalige Erlebnis aller Prinzenpaare in Mittelfranken noch lange erhalten bleibt.
Mit viel Geschnatter brachte Lokalredakteur Hubert Stanka vom Treuchtlinger Kurier als "Zeitungsente Paula" die aktuellen Geschehnisse in und um Treuchtlingen mit Sprechgesang musikalisch unters Volk.
Die Partyband Aeroplane bescherte der KG Treuchtlingen ein volles Haus. Wir freuen uns, daß dieser Abend auch bei unserem jungen Publikum sehr gut angenommen wird. Auch unser "Patenkind" die KG "Ölling" die uns an diesem Abend zahlreich besuchte feierte mit uns ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden.
Im olympischen Jahr versuchten Mitglieder des Elferrates der KGT die olympische Norm im Synchronschwimmen zu erreichen. Da die Punktewertung bei Olympia schon bei 10 endet durfte unsere Truppe bei einer Wertung von 20 zwecks "Überqualifikation" nur außer Konkurenz starten. Die Teilnahme in Rio wurde daraufhin abgesagt.
Die Gardemädchen und Trainerinnen müssen sich mit viel Fleiß, Ausdauer und Engagement über das ganze Jahr hinweg ihre anspruchsvollen Darbietungen erarbeiten. Marsch- und Showtänze sind jedes Jahr ein Augenschmauß.
Viel Wert wird jedes Jahr auf eine detaillierte Bühnen- und Saaldekoration gelegt. Aber auch die technischen Hilfsmittel wie Videobeamer und Licht über Computerprogramme gesteuert werden mehr genutzt. Dies erfordert neben technischem Verständnis viel Kreativität und handwerkliches Geschick.
Was man mit Pappkarton alles machen kann ! Steffen Dietrich beherrscht als Verwandlungskünstler die Klaviatur der Darstellung bekannter Künstler und Interpreten im blätternden Schnelldurchlauf.
Wenn bei den Veranstaltungen in der Stadthalle die neu installierte Lichtanlage angeht, wird es in Treuchtlingen dunkel. Die Akteure auf der Showbühne erscheinen jetzt im richtigen Licht.
Ach wie gut daß niemand weiß, wie´s im fränkisch bei uns manchmal heißt. Deswegen wird bei uns der ganze Dooch mit viel Xsooch niemals zur Plooch - Ab in die Bütt!
Den vielen Einsatz in der Session würdigt die Stadt Treuchtlingen am Faschingsdienstag beim Weißwurstfrühstück im Rathaus. Diese Einladung wird von allen Aktiven des Elferrates gerne angenommen. Hiefür bedanken wir uns recht herzlich - weiter so !
Damit ist jetzt Schluß, wir haben unseren eigenen Busfahrer. Unser Elferrat Frank Ramspeck chauffiert uns zu den Außenterminen sehr zuverlässig.
Kommt die Rede mal ins stocken, hilft das "Ä" zum überbrücken.
Der Besuch bei der KG Ellingen in der Stadthalle in Gunzenhausen gestaltete sich als willkommene Abwechslung und brachte viele neue Bekanntschaften.
Zur Jubiläumssession 2016/2017 "66 Jahre Karnevalsgesellschaft Treuchtlingen" wird es wieder einige technische Neuerungen geben. Besuchen Sie unsere Veranstaltungen und lassen Sie sich überraschen.

Session 2014/2015 von A-Z

Auch in der Session 2014/2015 konnte die Karnevalsgesellschaft verdiente Mitglieder durch den Fastnachtverband Franken auszeichnen lassen. Gerhard Held bekam für sein Engagement die höchste Auszeichnung der fränkischen Fastnacht, den „TILL von FRANKEN“. Des Weiteren erhielten Silke Westphal und Martin Schamo den Verdienstorden des Verbandes, welcher als Vorstufe des TILL gilt.
Bei der Durchführung der siebten Benefiz-Gala ist es der Karnevalsgesellschaft erstmals gelungen, alle drei Bürgermeister des Landkreises in der Stadthalle begrüßen zu dürfen. Somit waren neben dem Landtagsabgeordneten Manuel Westphal, Landrat Gerhard Wägemann mit seinem Stellvertreter Robert Westphal auch der Oberbürgermeister aus Weißenburg, Jürgen Schröppel, der Bürgermeister aus Gunzenhausen, Karl-Heinz Fitz, sowie der Bürgermeister aus Treuchtlingen, Werner Baum zu gegen.
An der Spitze der Gesellschaft konnte die Karnevalsgesellschaft in der Session 2014/2015 das Prinzenpaar Carmen II. und Gerhard III. willkommen heißen. Mit viel Charme und den gewissen Sinn für Humor verkörperten sie mit viel Freude das Treuchtlinger Prinzenpaar. Für beide wird die Zeit als Prinzenpaar unvergesslich bleiben. Prinz Gerhard III. wechselte nach seiner Amtszeit in den Elferrat.
Am 08.11.2014 führte die Karnevalsgesellschaft ihre traditionelle Faschingsdämmerung durch. Neben der Vorstellung aller Aktiven und dem neuen Prinzenpaar konnten sich die anwesenden Gäste am reichhaltigen Buffet, welches am diesjährigen Motto „FRANKEN PALAZZO“ ausgerichtet war, erfreuen. Hier gilt der Dank allen Elferratsfrauen, welche dieses Buffet zu einem kulinarischen Höhepunkt haben werden lassen. Für unterhaltsame Tanzmusik sorgte Alleinunterhalter Rudi Schraufstetter.
Regina Schwenk, die Trainerin unserer Tanzmariechen, erhielt am 24.02.2015 in der Treuchtlinger Stadthalle den Sonderpreis der dort durchgeführten Sportlerehrung. Als kleine Überraschung für sie, aber auch für alle anwesenden Gäste, gab das Tanzmariechen Elena Avgoustis ihren Tanz noch einmal zum Besten.
Als regelrechter Publikumsmagnet zeichnete sich erneut das „BUNTE Faschingstreiben“ am Faschingsdienstag in der Stadthalle aus. Neben allen Tänzen der Garden gibt es hier für die anwesenden Gäste so manche kulinarische Leckerei. So lässt es sich aushalten und man kann den Fasching hier bei bester Unterhaltung und guter Laune ausklingen lassen.
Das Motto des diesjährigen Showtanzes der Prinzengarde „GREASE“, traf den Nerv des Publikums voll und ganz. So gelang es der Prinzengarde auf den Veranstaltungen, das unvergleichliche Musicalflair in die Stadthalle zu transportieren und sorgten somit für beste Unterhaltung. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass die Prinzengarde das aufwändige Bühnenbild selbst erstellt hat.
Neuer Auftritt im Internet! Die Karnevalsgesellschaft hat seit Mitte 2015 eine neue Homepage. Neben dem neue und frische Auftritt können sich unsere Gäste und Mitglieder jetzt noch schneller und ausführlicher über das aktuelle Vereinsleben informieren. Des Weiteren ist auch die komplette Historie der Gesellschaft hinterlegt. Hier geht der Dank an unseren 1. Vorstand Jürgen Scheuer sowie unseren Beisitzern Antonio Renner und Peter Wössner, welche sich um den Inhalt der Homepage kümmern.
Die beiden Kinderbälle der Karnevalsgesellschaft zeichnen sich weiter als Highlight für unsere kleinen Gäste aus. Das Konzept neben Livemusik auch Spiele durchzuführen, geht hier voll und ganz auf. Die Eltern der kleinen verbringen einen entspannten Sonntagnachmittag während die Kinder bestens unterhalten werden. Der Höhepunkt in jedem Jahr ist die abschließend durchgeführte Polonaise, bei welcher jedes Kind ein Überraschungsei erhält. Hier geht in diesem Jahr der Dank an Nicole Vierheller, welche die Ü-Eier gesponsert hatte.
Schon 2014 erfreuten wir uns am Debut von Nico Wössner an der Seite von Marina Otter in der Bütt. Nach diesem gelungen Auftritt gab es dann 2015 den ersten gemeinsamen Auftritt mit seiner Schwester Lena Wössner. Gekonnt brachten Sie „ einen Tag in der Schule“ auf die Bühne und hatten die Lacher des Abends auf Ihrer Seite. Als besondere Anerkennung konnten die beiden ihren Vortrag noch einmal am Faschingsdienstag beim traditionellen Weißwurstfrühstück im Treuchtlinger Rathaus präsentieren. Dort erhielt auch der katholische Pfarrer, Matthias Fischer den Gesellschaftsorden auf dem 2014 der Juradom von Treuchtlingen, die Maria-Himmelfahrt-Kirche, abgebildet war.
Einen Hochkaräter der fränkischen Fastnacht bekamen die Gäste der Familiensitzung zu sehen. Peter Kuhn von der „Schwarzen Elf“ aus Schweinfurt, auch bekannt aus der Fernsehsitzung des Bayrischen Rundfunks in Veitshöchheim, war zu Gast in Treuchtlingen. Peter Kuhn, wohl einer der besten Büttenredner der Zeit, kam als Offizier verkleidet nach Treuchtlingen und nahm dabei die Bundespolitik in gekonnter Reimweise aufs Korn und schickte so manche Ohrfeige Richtung Berlin.
Unsere beiden Tanzmariechen Romina Gsänger und Elena Avgoustis fegten mit einer Leichtigkeit über die Showbühne und brachten das gesamte Publikum der Treuchtlinger Stadthalle zum Staunen. Beide Darbietungen enthielten neben den karnevalistischen Pflichtelementen auch jede Menge Bodenakrobatik. So bekam das Publikum Tänze präsentiert, welche so manchem Gast den Atem stocken lies.
Damit alle Tänze und Auftritte musikalisch harmonisch dargeboten werden können, benötigt man jemanden, der die Musikmischungen in die richtige Reihenfolge bringt. Hier geht ein besonderer Dank an Jürgen Meier, der die Karnevalsgesellschaft hier auf eine ganz besondere Art und Weise unterstützt!
Als Nachtwächter der Stadt Treuchtlingen verkleidet, boten Hubert Stanka und Ehrenpräsident Waldemar Müller den anwesenden Gästen einen Streifzug durch die Bundes-, Landes-, sowie der Kommunalpolitik. So mancher Politiker wurde bei diesem Wort- und Gesangsbeitrag ordentlich derbleckt. Fortsetzung folgt…?
Ein weiteres Mal ist es der Karnevalsgesellschaft gelungen, ein Original der fränkischen Fastnacht nach Treuchtlingen zu holen. Jochen Burg brachte mit seinem Auftritt erneut Stimmung in die Stadthalle und hatte die Lacher auf seiner Seite.
Bei dem Buchstaben „P“ geht es hier um das Treuchtlinger Publikum. Auf diesem Wege sagen wir Danke für die Treue, welche Sie mit dem Besuch bei unseren Veranstaltungen darlegen. Es sollte allen Bewusst sein, dass die Tradition Karneval oder Fasching nur durch den Besuch unserer Gäste aufrechterhalten werden kann. VIELEN DANK für Ihr Kommen, nur so können wir im Jahr 2017 den 66. Geburtstag der Karnevalsgesellschaft Treuchtlingen feiern.
Unumstritten ist die Qualität der Darbietungen welche die Gäste bei den Veranstaltungen der Treuchtlinger Karnevalsgesellschaft zu sehen bekommen. Besonders stolz ist die Gesellschaft darauf, dass wir bis auf einen Gastauftritt den Abend mit eigenen Darbietungen füllen. Bitte vergessen Sie nicht, dass alle Aktiven nur Laien sind und keiner sein Hobby professionell betreibt.
Nach der Session 2014/2015 hat auch das zweite Tanzpaar Kai Herrmann und Lea Faser sich dazu entschieden, nicht mehr in dieser Formation weiter zu tanzen. Ebenso legten Tamara Bleicher und Nicole Kübler ihre Ämter als Trainerinnen nieder. Auf diesem Wege bedanken wir uns nochmals herzlich für die erbrachten Leistungen und Grüßen mit einem dreifachen Treuchtlingen A-HA.
Ein weiteres Highlight der Session 2014/2015 war der Showtanz der Juniorengarde. Sie behandelten das Thema Straßenbau, welches in der Stadt Treuchtlingen ein Dauerbrennpunkt zu sein scheint. Zu tollen Ohrwürmern wie „Ja wer baggert da so spät noch am Baggerloch“ oder „Brennt die Hütte ab“, verpackten sie dieses Thema in einen unterhaltsamen Showtanz und erhielten hierfür von den anwesenden Gästen den verdienten Applaus.
Zum zweiten Mal gingen Katja Schmid und Präsident Markus Bartel in die Bütt und servierten dem Publikum ein fünf Gänge Menü der ganz besonderen Art. Dieses wurde mit Hilfe des Thermomix frisch auf der Bühne zubereitet. Verwendet wurden hier nur frische Zutaten, welche humorvoll in aktuelle Themen der Bundes-, Landes-, sowie der Kommunalpolitik verpackt wurden. Jeder der Menüpunkte konnte vom Publikum selbstverständlich probiert werden.
Urig ist es immer im Hause der Familie Kerth. Traditionell lädt Frau Gretel Kerth den gesamten Elferrat und das amtierende Prinzenpaar zu sich nach Wettelsheim ein. Hier verbringen die Anwesenden einen schönen Abend im engsten Kreis. Die Anerkennung und der Dank gilt hier Frau Gretel Kerth, die auch nach dem Tod ihres Mannes und Ehrensenators unserer Gesellschaft, Dieter Kerth, diese Tradition aufrecht hält. DANKE!
Ein besonderes Highlight bei jeder Benefiz-Gala ist die Verlosung der drei Hauptpreise. In der vergangenen Session konnte sich der Oberbürgermeister aus Weißenburg, Herr Jürgen Schröppel, über den Hauptgewinn, einen Hotelgutschein im 4 Sterne Hotel Alpenklang in Großarl freuen. In diesem Zusammenhang danken wir auch dem Sponsor unseres zweite Preises, Herrn Karl Heckl, für ein Quad-Event und der Altmühltherme für ein Wellnesspaket.
Auch in der Session 2014/2015 besuchte die KG – Treuchtlingen befreundete Gesellschaften bei deren Veranstaltungen. So waren die Elferräte samt Prinzenpaar bei der Dämmerungssitzung sowie der Verleihung des Sonderordens „Neidhammel“ und beim Prinzenflug der Nürnberger Luftflotte. Ebenso wurde das Prinzenpaartreffen der Schwabanesen besucht. Ein Gastauftritt in Gunzenhausen bei der KaGe Ellingen war am Faschingswochende sicherlich eine Veranstaltung, die sich für alle mitangereisten gelohnt hat. Des Weiteren konnten unsere Garden ihre Tänze bei einigen Veranstaltungen in der näheren Umgebung darbieten.
Beim Besuch im Pflege- und Seniorenheim Treuchtlingen sowie im Seniorenstift in Dietfurt wurden etliche Lieder aus dem karnevalistischen Xangsbuch ausgegraben. Hierbei wurde schnell klar, dass die Bewohner hier noch sehr textsicher sind. Beide Besuche waren geprägt von Frohsinn und Lachen und wir konnten gemeinsam einen wunderschönen Nachmittag am Rosenmontag verbringen. Eine Wiederholung in 2016 ist schon fest eingeplant. Hier gilt es noch einmal Danke bei den Organisatoren zu sagen.
Mit großer Vorfreude auf die kommende Session stehen alle Aktiven der Karnevalsgesellschaft Treuchtlingen in den Startlöchern, um unseren Gästen ihr Bestes zu präsentieren. Yippie, endlich geht sie wieder los, die fünfte Jahreszeit, welche auch die schönste im Jahr ist. Lassen Sie uns diese besonders kurze Session in vollen Zügen genießen und haben mit uns Spaß, so den Winter zu vertreiben.
Nach dem ferflixten siebten Jahr war´s vorbei! Den Ball der Vereine und somit den letzten Kostüm- bzw. Maskenball wird es auf Grund mangelnden Zuspruchs in der kommenden Session nicht mehr geben. Alles hat seine Zeit und wie es scheint, kostümiert man sich heute lieber an Halloween als während der Faschingszeit. Es bleibt zu hoffen, dass sich die allgemeine Haltung im Vereinsleben bald wieder ändert.

Session 2013/2014 von A-Z

2014 musste die Karnevalsgesellschaft sich von Entertainer "Stefan Peters" verabschieden. Da er in dieser Session zum letzten mal alle drei Prunksitzungen musikalisch umrahmte.
die Juniorengarde begeisterte die Gäste mit einem fulminanten Showtanz, der mit musikalischen Ohrwürmern und einer topabgestimmten Choreographie die Gäste begeistert hat.
und mit sehr viel Witz verkörperten Nico I. und Paola I. das Treuchtlinger Prinzenpaar. Mit perfekten frankenitalienisch begrüßten die beiden Tollitäten unsere Gäste und hatten immer ein nettes Wort für das Publikum parat. Durch Ihre Gesangseinlage bewiesen die beiden Ihr Showtalent als Albano und Romina Power Double.
erneut konnten wir unseren Gästen den Wortakrobaten "Oliver Tissot" auf der Prunksitzung prässentieren dieser zündete während seines Auftritts ein Feuerwerk der guten Laune ab und begeisterte alle anwesenden Gäste in der ausverkauften Stadthalle.
Manuel Westphal (MdL) wurde in der Session 2013/14 im Rahmen der 84. Prunksitzung zum Ehrensenator der Karnevalsgesellschaft ernannt.
mit einem musikalischen Meisterstück gelang es den vier Saxophonvirtousen die Gäste der Benefiz-Gala auf eine ganz besondere Art und Weise zu unterhalten. Die Kombination von klassischer Musik und Clownerei ist ein besonderer Leckerbissen für jedermann.
ebenfalls ein Highlight der diesjährigen Benefiz-Gala war die gemischte Garde der KK-Buchnesia. Einer der Tänzer (Tomaso Pelligrini) ist ein Eigengewächs der Karnevalgesellschaft Treuchtlingen und so kam der Wunsch dieses Auftritts zustande.
Helmut Zürrlein ging 2013/14 in seine 44. Session als Elferat somit ist er der dienstälteste Elferat der karnevalistischen Geschichte Treuchtlingens. Wir freuen uns alle auf die nächsten lustigen Jahre mit unserem Elferat.
war das Motto der Dämmerung 2013. Dekoration wie auch die kulinarischen Leckerbissen richteten sich nach unseren beiden Partnerstädten Ponsacco und Bonyhad aus. Hier noch einmal ein Dankeschön an unsere fleißigen Elferatsfrauen. Die unseren Gästen wieder ein opulentes Buffet anrichteten.
nach wie vor legt die Karnevalsgesellschaft großen Wert auf die Nachwuchsarbeit . Dies stellt sie jährlich auf's neue unter Beweis. Mit über 70 jungen Tänzerinnen und Tänzern bilden sie den größten Anteil der Aktiven Mitglieder unserer Gesellschaft. Hierbei bedanken wir uns beim gesamten Trainerteam für die hervoragende Arbeit.
nach der ersten große Rosenmontags Party mit "Shark" gelang es der Karnevalsgesellschaft erneut eine renomierte Show- und Coverband nach Treuchtlingen zu holen. Der Auftritt von King Schlayer war ein voller Erfolg und es freut uns, Ihnen auf diesen Wege mitteilen zu können, dass King Schlayer erneut für 2015 verpflichtet werden konnten.
Leider kann die Karnevalsgesellschaft in der anstehenden Session seinen Gästen nur noch ein Tanzpaar präsentieren. Nachdem Markus Schwegler und Janine Dorenkamp nicht mehr als Tanzpaar zur Verfügung stehen, tanzen nun dieses Jahr Kai Herrmann und Lea Faser als Paar für unsere Gäste.
beim Rathaussturm wurde das aus Sizilien stammende Prinzenpaar von als Maffiosis verkleideten Elferäten begleitet. Der Machtübernahme durch die Tollitäten stand somit nichts mehr entgegen. Auch der durchgeführte Pizzabäcker Wettstreit zwischen dem ersten Bürgermeister "Werner Baum" und Prinz "Nico I."konnte dieser nichts mehr entgegen setzen.
auch in dieser Session konnten wir es unserem Prinzenpaar Nico I. und Paola I. ermöglichen, beim traditionellen Prinzenflug der NLF am Nürnberger Flughafen teilzunehmen. Der Rundflug und der anschließende Auftritt in der Empfangshalle wird für Sie immer ein Höhepunkt Ihrer Amtszeit bleiben.
war der Auftritt der Mauchgugga aus Moing während der 2. Prunksitzung unterdessen konnte der heimlich eingeflogene Vater unseres Prinzen aus Sizilien auf die Bühne gebracht werden. Die Überraschung wurde allerdings erst perfekt als auch die Mutter unserer Prinzessin Paola I. aus Mannheim ebenfalls auf der Bühne erschien.
als Penner verkleidet auf einer Parkbank sitzend traf Präsident "Markus Bartel"auf Katja Schmid 'alias Ratschkatl' und präsentierten den anwesenden Gästen einen Rundumschlag auf die Komunal- Landes- und Bundespolitik. Den beiden gelang ein positiver Einstand in der Bütt. Fortsetzung folgt...
- beide Tanzmariechen "Elena Avgoustis "und "Romina Gsänger"verzauberten mit ihrer quirligen und akrobatischen Tanzdarbietung unsere Gäste. Das Niveau dieser beiden Tänzerinnen steigt von Jahr zu Jahr durch fleißiges Zusatztraining in der Sportakrobatik, welches sich äußerst positiv auf die karnevalistische Tanzleistung auswirkt.
Heinz Haffki und Jochen Burg präsentierten unseren Gästen in ihren jeweiligen Dialekten aberwitzige Büttenreden. Gespickt mit sehr humorvollen Pointen brachten sie das gesamte Puplikum auf ihre Seite und strapazierten das Zwerchfell unserer Gäste auf das Äußerste.
den fulminanten Schlusspunkt der Prunksitzungen lieferte die Showtanzgruppe unserer Elferräte und Elferatsfrauen sowie ein Teil unserer Trainerinnen die das Thema "Die glorreichen 20er Jahre hervoragend in Szene setzten. Durch mehrmaligen Kostümwechsel wurde der Auftritt zu einer abwechslungsreichen und kurzweiligen Darbietung.
die zauberhaften Feen um Kaptain Hook wurden von unserer Kindershowtanzgruppe in die Treuchtlinger Stadthalle gebracht. Mit ihren märchenhaften Kostümen verzauberten sie auf eine liebesnswerte Art und Weise unsere Gäste und brachen so das Eis als Auftaktnummer unserer Veranstaltungen.
unbezahlbar erschien die Anschaffung neuer Instrumente für die Senefelder Schule Treuchtlingen. Doch durch die Spende des Reinerlöses der durchgefürten Benefiz Gala konnte bei einer offiziellen Feier in der Senefelder-Schule ein Scheck überreicht werden. Ein Dank geht hier noch einmal an alle Banken und Sponsoren die dieses ermöglicht haben.
zeigte sich unsere Büttenrednerin Marina Otter die dieses Jahr gleich zwei Mal in die Bütt ging. Einmal als Krankenschwester mit spitzer Zunge und einmal als strenge Lehrerin im Duett mit Nachwuchstalent Nico Wössner. Wir freuen uns heute schon wieder auf Ihren Auftritt in der kommenden Session.
erfreulich ist die Beliebtheit unserer Kinderbälle. Mit einem unterhaltsamen Programm für alle Kinder waren die Nachmittage in der Stadthalle ein unvergessliches Erlebnis für groß und klein. Spiele und gute Unterhaltung bei Livemusik lassen den Nachmittag wie im Flug vergehen. Und wo sonst gibt es für den Nachwuchs noch Prinzessinen und Prinzen zum anfassen.
mit sehr viel Charme und Herzblut führte Markus Ruff als Nachfolger von Gerhard Held als neuer Hofmarschall sein erstes Prinzenpaar durch die Faschingsession 2013/2014. Die Karnevalsgesellschaft bedankt sich für sein hervoragendes Engagement.
wir haben eine Kinderbütt!! Nico Wössner stieg 2014 erstmals auf die Showbühne in der Stadthalle. Fehlerfrei trug er dabei seinen auswendig gelerneten Text sehr sicher unseren Publikum vor und hatte die Lacher der anwesenden Gäste schnell auf seiner Seite. Bitte weiter so!! Das ist genau das, was das karnevalistische Herz höher schlägen lässt.
wir bedanken uns auf diesem Weg noch einmal bei Kerstin Zischler für Ihre langjährige und engagierte Arbeit in unserem Verein und freuen uns heute schon, Sie auf einer unserer Veranstaltung als Gast in der Stadthalle begrüßen zu können.

Session 2012/2013 von A-Z

Zum ersten Mal in der Treuchtlinger Karnevalsgeschichte traten Aktive in der Stadtapotheke auf. Dies hatte natürlich einen besonderen Hintergrund. Ihre Lieblichkeit Ute I. gab sich die Ehre, ihren Hofstaat in ihren bürgerlichen Alltag einzuladen.
Wie schon im Vorjahr, gelang es der Karnevalsgesellschaft, den Komödianten aus Fürth für die Prunksitzung zu gewinnen. Dieser sorgte in bewährter Art und Weise für grandiose Stimmung in der voll besetzten Stadthalle und beanspruchte das Zwerchfell der anwesenden Gäste bis zum Äußersten.
Nach acht Jahren Dienstzeit legte Gerhard Held sein Amt als Hofmarschall nieder und überließ dieses seinem Nachfolger, Elferrat Markus Ruff. Gerhard „Cherry” Held bleibt seiner Karnevalsgesellschaft jedoch erhalten und bekleidet jetzt das Amt des Vize-Hofmarschalls.
Der beliebte Stadthallenwirt Joanis Avgoustis feierte in diesem Jahr sein 20. Jubiläum als Stadthallenwirt. Wir gratulieren ihm aufs Herzlichste und freuen uns darauf, mit ihm auch in den nächsten 20 Jahren die „fünfte Jahreszeit” zu bestreiten.
War das Motto der letztjährigen Dämmerung, in der traditionell das wohl bestbehütete Geheimnis um das Treuchtlinger Prinzenpaar gelüftet wurde. Nach Vorstellung aller Aktiven konnten wir unseren Gästen wieder ein umfangreiches Buffet anbieten und um Mitternacht ein deftig-süßes Schmankerl reichen. Für beste Unterhaltung sorgte hierbei Alleinunterhalter Rudi Schraufstetter.
Nachdem Präsident Markus Bartel bei der ersten Prunksitzung kurzfristig wegen Krankheit die Moderation absagen musste, sprang kurzerhand und ohne Vorbereitung KG-Ehrenpräsident Waldemar Müller ins kalte Wasser und führte routiniert in altbewährter Weise durchs abendliche Programm.
Bei der letztjährigen Benefiz-Gala, die zu Gunsten der Bürgerstiftung des Landkreises durchgeführt wurde, kamen die Gäste bei der Tombola voll auf ihre Kosten. Ein Dank geht hier an das Möbelhaus Karmann in Weißenburg, das einen Einkaufsgutschein im Wert von 1000 € zur Verfügung stellte. Ebenso geht ein Dankeschön an die Firma Radsport Gruber aus Gunzenhausen, die ein Fahrrad zur Verlosung beisteuerte.
Die andere Hälfte des Treuchtlinger Prinzenpaars verkörperte Hans-Peter I., der in der Ausübung seines Amtes als Stadtoberster sichtlich Spaß an der Seite seiner bezaubernden Prinzessin Ute I. hatte. Mit viel Charme und Humor standen beide in der vergangenen Session an der Spitze der Gesellschaft.
In einer fulminanten Inszenierung setzten die Elfer, Elferratsfrauen sowie Trainerinnen und der Stolz unserer Gesellschaft, die Prinzengarde, den Showtanz unter dem Motto „Der Untergang von Atlantis” eindrucksvoll in Szene. Unter der Regie von Kerstin Zischler und Kerstin Schöner wurden 40 Tänzer und Tänzerinnen in ein harmonisches Ensemble verwandelt.
Dank einer großzügigen Spende der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen, Sparda-Bank Treuchtlingen und der Sparkasse Mittelfranken-Süd konnten wir unseren tänzerischen Nachwuchs mit neuen Marschtanzkostümen ausstatten.
Zum letzten Mal waren wir zum Faschingskehraus bei Familie Rachinger im Restaurant Altmühltherme zu Gast. Wir bedanken uns für die langjährige Unterstützung und Gastfreundlichkeit und hoffen, dass das familiä-re Verhältnis zu Roland und Steffi erhalten bleibt.
Nach vielen Jahren als Solotänzerin beendete Linda Reißlein ihre Zeit als Tanzmariechen unserer Gesellschaft. Dennoch bleibt sie dem närrischen Treiben treu und wird in der kommenden Session in der Prinzengarde tanzen.
Zum zweiten Mal stieg Marina Otter bei den Prunksitzungen für unsere Gäste in die Bütt. Mit Wortgewandheit und viel Witz bereicherte sie erneut das abendfüllende Programm. Eine junge Frau mit viel Talent und Potenzial, das uns hoffentlich noch viele Lacher bescheren wird.
Erneut schickte die Karnevalsgesellschaft eine große Abordnung nach Nürnberg zur befreundeten Gesellschaft der Nürnberger Luftflotte. Dort wurde abermals ein fulminates Programm auf die Beine gestellt. Ebenso nahm das Treuchtlinger Prinzenpaar am Prinzenflug teil.
Die „Dreichdlinger Bläidl Baddn” alias Florian und Christoph Kohler traten dieses Jahr im Duett bei der zweiten Prunksitzung auf. Obwohl Holger Maurer (Holm) nicht mit von der Partie war, gehörten die beiden Gesangs- und Wortakrobaten mit zu den Highlights der vergangenen Faschingssession.
Der wohl beste Bauchredner Mittelfrankens, Piérre Ruby, brachte unsere Gäste bei der Benefiz-Gala auf sensationelle Art und Weise zum Lachen. Mit viel Witz,Humor und gekonnter Mimik schaffte er es, mit seinem Nilpferd Amanda wie kein Zweiter unser Publikum zu unterhalten.
Nicht nur in der Stadthalle, sondern bei zahlreichen Veranstaltungen verbreitet die Karnevalsgesellschaft Treuchtlingen in der fünften Jahreszeit Heiterkeit und gute Laune. Ob beim VfL der beispielsweise im Pflege- und Seniorenheim bringt die KGT mit ihrem abwechslungsreichen Tanzprogramm die Gäste in Faschings- und Feierlaune.
Zukunftsorientiert änderte die KGT ihr Konzept des Rosenmontagsballs in eine grandiose Rosenmontagsparty ab. Erstmalig gelang es, die weit über die Grenzen von Bayern hinaus bekannte Show- und Coverband „Shark” nach Treuchtlingen zu holen. Mit einem unvergesslichen Musik- und Bühnenprogramm brachte sie die Stimmung in der vollbesetzten Stadthalle zum Kochen.
Für sein langjähriges Engagement in der Karnevalsgesellschaft Treuchtlingen wurde Herbert Trödel vom Fastnachtverband Franken in der Session 2013 mit der höchsten Auszeichnung, dem „Till von Franken”, geehrt.
Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen Gästen, die eine oder mehrere Veranstaltungen der Karnevalsgesellschaft besucht haben, ganz herzlich bedanken und freuen uns heute schon auf ein Wiedersehen in der kommenden Session 2014.
Schriftführerin Petra Etten und Kindergarde-Trainerin Nadine Schöner erhielten aus der Hand des Vizepräsidenten Werner Kilian für ihre ehrenamtliche Arbeit in unserer Gesellschaft den Verdienstorden des Fastnachtverbands Franken.
Zum 50-jährigen Vereinsbestehen gratulierte die Karnevalsgesellschaft Treuchtlingen ihrer befreundeten Gesellschaft, der KaGe-Ölling, und besuchte im Sommer mit einer großen Abordnung die Jubiläumsgala im Ellinger Schlossgarten.
Beim Rathaussturm überraschte Bürgermeister Werner Baum alle Treuchtlinger Bürger mit einer waghalsigen „Abseilnummer” vom Treuchtlinger Rathausbalkon. Er demonstrierte seine sportlich-alpinistischen Ambitionen und stellte deutlich unter Beweis, dass er sich aus so mancher Notlage ganz gut befreien kann.
Wir sind immer noch auf der Suche nach dem passenden Satz, der mit einem „Y” beginnt. Yes we know it.......!!!
Nach 20 Jahren beschlossen die „Jungen Elfer” Jürgen Scheuer, Thomas Stechhammer, Mike Moosrainer und Markus Bartel, eine künstlerische Pause einzulegen. Mit einer eindrucksvollen Gesangs- und Bühnenshow verabschiedeten sich die Protagonisten beim Treuchtlinger Publikum. Zum Abschluss boten sie den Gästen einen Videorückblick über die vergangenen Auftritte bei den Prunksitzungen. Die letzte Show stand unter dem Motto „Heros of the Nation”. Darin bewegten sich die vier als Astronauten durch den politischen Kosmos der Kommunal-, Bundes- und Weltpolitik. Ob es ein Wiedersehen mit den „Jungen Elfern” geben wird, steht weiterhin in den Sternen.

Session 2011/2012

Gewinner des ersten Preises (Gutschein für einen Aufenthalt in einem vier Sterne Hotel) an unserer Benefiz-Gala.
Weit über tausend Gäste ließen sich in der Stadthalle an den drei Prunksitzungen "entertainen". Die Altmühlstadt entwickelt sich immer weiter zur Karnevals-Großstadt.
Treuchtlingen, mittlerweile bayernweit in aller Faschingsmunde, dafür sorgten die "Dreichdlinger Bläidlbarden" mit ihren gelungenen Auftritten bei "Franken sucht den Supernarr".
Unter dem Motto "Franken-Palazzo" erfolgte die Eröffnung der Faschingssession 2011/12 und die Vorstellung des neuen Prinzenpaares Roland II. und Katja I.
Längst haben die hiesigen Karnevalisten auch über die Stadtgrenzen hinaus ihre Fühler ausgestreckt. Am unsinnigen Donnerstag war eine größere Abordnung in der "Lachenden Köln Arena" und am Wochenende eine Delegation zu Gast beim Kölner Dreigestirn.
Das optische Highlight setzte mit dem Showtanz "Grimm´s Märchen" der Elferrat nebst Frauen in aufwendiger und liebevoller Kostümierung sowie toller Choreografie.
Unter dem Motto "Spaß und soziales Engagement" konnten an der Benefiz-Gala Vertreter aus Politik und Wirtschaft und ganz besonders Vertreter der Banken / Sparkassen begrüßt werden. Artig durften Sie ihre Schecks, gegen Bussi von der Prinzessin, abgeben.
Prof. Joachim Grzega und seine Assistentin Bea begeisterten mit einer Johannes Heesters Parodie und einem Sprachkurs in Fränkisch und Niederrheinisch.
Zu einem Insidertipp entwickelte sich in den vergangenen Jahren der Faschingsball im Gasthaus „Zum Hollerstein“ in Zimmern. In der abgelaufenen Saison war das Prinzenpaar mit Junioren- und Prinzengarde sowie Tanzmariechen Linda Reißlein vertreten. Selbstverständlich durfte der Elferrat nicht fehlen, der sich an den kulinarischen und hochprozentigen Köstlichkeiten der Wirtsleute Ute und Helmut Rottler erfreute.
Erster Gewinner "Franken sucht den Supernarr". Er begrüßte Gerhard Wägemann und seine Landratten, um danach eine atemberaubende, kaum reproduzierbare Zungenbrecher-Nummer zum besten zu geben
Begrüßten auf jeder Veranstaltung hochoffiziell und charmant ihre Gäste. Prinz Roland wird zukünftig seine grüne Dienstjacke immer wieder gegen eine rote eintauschen, denn er verbleibt nach seiner Prinzenlaufbahn im Elferrat.
Überraschungsauftritt an der Benefiz-Gala. Prinzessin Katja I. bekommt von Markus Bartel ein Horn in die Hand gedrückt und spielt darauf "Lilli Marleen".
In einer imposanten Bühnenshow mit filmischen Auftakt in 3-D präsentierten die drei (vier) jungen Elfer Seitenhiebe auf die lokale und auch große Politik gemäß der Devise "Nach dem Schmerz kommt das Herz".
Zu einem schmissigen Nena-Medley präsentierte die Juniorengarde einen Showtanz.
Die Ulknudel, ein Profi der Comedian aus Fürth erzählte einige Lachmuskelrelevante Schwänke aus seinem bunten Taxifahrer-Leben.
Thomas "Schnucki" Stechhammer erzählte als verkrachter und halbblinder Jumbo-Pilot, dass er bei jedem Wetter fliegt, weil er sowieso kaum etwas sehen kann. "Wenn`s wieder kracht bin ich auf dem richtigen Kurs".
"Quasi" als letzte Amtshandlung überreichte das Prinzenpaar dem Stadthallenwirt, Ioannis Avgoustis am Faschingsdienstag als Hausherren den Gesellschaftsorden.